We're All Going to the World's Fair

2021
Director:
Cast:

86 Min. | OV | Originalversion
European Premiere
Independent

Tag für Tag beginnt Casey mit diesen Worten ihre Interaktion mit dem, was sie für die Welt hält. »Casey hier. Heute nehme ich an der World’s Fair Challenge teil.« Ihre Augen starr auf den Bildschirm gerichtet, erscheint die virtuelle Challenge zunächst harmlos, aber dann ergreift sie langsam und auf zutiefst beunruhigende Weise von ihrem Körper und ihrem Geist Besitz. Ein älterer Mann ist die einzige Person, mit der Casey direkt im Internet kommuniziert, aber ob er eine Stimme der Vernunft ist, oder sie nur manipuliert und tiefer hinab in den Wahnsinn treibt interessiert Casey nicht. Jane Schoenbruns Spielfilmdebüt ist eine erschütternde Umkehr klassischer Coming-of-Age-Geschichten. Die Ästhetik des Found-Footage-Horrorfilms schwingt als verheerende Warnung über die moderne Entfremdung mit. Casey kann ihren »raison d’etre« nur noch in ihrem virtuellen Avatar ausmachen, der Sinn des Lebens liegt in der illusorischen und potenziell gefährlichen Welt des Webs.