Wir wären andere Menschen

GER 2019
Regisseur : Jan Bonny
Darsteller : Matthias Brandt, Silke Bodenbender, Manfred Zapatka, Andreas Döhler, Aenne Schwarz

89 Min. | DFmeU | Deutsche Fassung mit englischen Untertiteln

International Section

Mit »Wintermärchen« hat Jan Bonny im vergangenen Jahr bewiesen, dass er einer der spannendsten deutschen Filmemacher ist. Sein Blick auf den Rand der Gesellschaft und seine innerlich zerrissenen Figuren machen Bonnys Kino ebenso unbequem wie faszinierend. Mit »Wir wären andere Menschen« erzählt er die Geschichte von Rupert Seidlein, der als 15-Jähriger mit ansehen musste, wie seine Eltern und sein bester Freund von zwei Polizisten erschossen wurden. Die Beamten erhielten einen Freispruch. 30 Jahre später kehrt er mit seiner Frau in seinen Heimatort zurück. Die Grenzen zwischen Erlösung, Versöhnung und der unstillbaren Sehnsucht nach Rache geraten ins Wanken. Ruperts Begegnung mit den Polizisten, die damals die tödlichen Schüsse abgaben, setzt eine tragische Kettenreaktion in Gang. Obwohl er erkennt, dass auch die beiden an dem Geschehenen zerbrochen sind, scheint Vergebung nicht möglich.