How to Get Ahead in Advertising

UK 1989
Regisseur : Bruce Robinson
Darsteller : Richard E. Grant, Rachel Ward, Richard Wilson

90 Min. | OV | Originalversion

Retrospective

Ein Werbetexter am Rande des Nervenzusammenbruchs. Als Dennis Dimbleby Bagley eine Kampagne für eine Antipickelcreme entwickeln soll, gerät sein Leben außer Kontrolle. Ihm fällt nichts ein, aber dafür wird ihm erstmals der zerstörerische Wahnsinn einer Welt bewusst, in der sich alles nur um Konsum dreht. Zugleich bekommt der geläuterte Zyniker, den Richard E. Grant in einen überdrehten Wiedergänger Withnails verwandelt, auf der Schulter einen Pickel, der immer weiter wächst und zu einem zweiten Kopf wird. Ein Auswuchs von Bagleys skrupelloser Seite, der sich keineswegs geschlagen geben will. Der melancholische Witz seines Erstlings weicht in Bruce Robinsons zweiter Regiearbeit einem grotesken Humor. Auf die schamlose Verherrlichung der Gier, die Ronald Reagan und Margaret Thatcher in den 80er Jahren propagiert haben, reagiert er mit ebenso obszönen Gags. Ein heiliger Zorn erfüllt das vom Saulus zum Paulus gewordene Ich Bagleys. In einer grandiosen Orgie der Zerstörung versucht er, sein Leben von den Lügen der Werbung zu befreien. Aber daran kann er nur scheitern. Heute, beinahe 30 Jahre später, ist offensichtlich, wohin die Entwicklungen führen, die Robinson schon 1989 gebrandmarkt hat. Wir konsumieren uns zu Tode.