PM07

PM07

Außenseiterballade »Puppy Love« von Michael Maxxis eröffnet das 27. Filmfest Oldenburg als Weltpremiere


Sean Penns Sohn Hopper Penn überzeugt in seiner ersten Hauptrolle neben einer hochkarätigen Besetzung um Paz de la Huerta, Michael Madsen und Rosanna Arquette. Regisseur Michael Maxxis wird den Film gemeinsam mit Hopper Penn und Paz de la Huerta persönlich in Oldenburg präsentieren.


Eröffnet wird das 27. Internationale Filmfest Oldenburg am 16. September mit einer Weltpremiere. Der kanadische Filmemacher Michael Maxxis kommt mit seinem Regiedebüt »Puppy Love« nach Oldenburg und wird im Rahmen einer Wohnzimmer-Gala die Welturaufführung mit einigen glücklichen Oldenburgern feiern. Zeitgleich wird der Film auch online zu sehen sein. Der Ticketverkauf für die digitale Premiere startet am 1. September. Bei der Wohnzimmer-Gala werden neben Regisseur Michael Maxxis auch die beiden Hauptdarsteller Hopper Penn und Paz de La Huerta persönlich in Oldenburg anwesend sein.

Der Film erzählt von einem ungleichen Paar, das durch außergewöhnliche Umstände zueinander findet. Der geistig beeinträchtigte Morgan (Hopper Penn) führt ein eintöniges Leben, bis er in der Prostituierten Carla (Paz de la Huerta) unerwartet seine lang erträumte Gefährtin findet. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine seltsame, entrückt-schöne Reise durch die Gosse.

»Puppy Love« glänzt mit einer hochkarätigen Besetzung um Hopper Jack Penn, Sohn von Schauspielstar Sean Penn, und Paz De La Huerta (bekannt aus »Enter the Void« und »Boardwalk Empire«) in den Hauptrollen sowie mit denkwürdigen Auftritten der Schauspielgrößen Rosanna Arquette und Michael Madsen. Die Erzählung basiert auf einer wahren Geschichte, der Geschichte von Maxxis' Cousin Morgan. Nicht zuletzt aus dieser Lebensnähe zieht der Film seine beeindruckende, rohe Energie.

Neben den darstellerischen Leistungen brillieren auch die betörenden Bilder dieses filmischen Trips. Dafür sorgt der britische Kameramann Larry Smith, der sein Handwerk unter Stanley Kubrick lernte und als Director of Photography mit Regisseuren wie Nicolas Winding Refn und John Michael McDonagh arbeitete. Die Filmmusik steuert die US-Indie-Band Portugal. The Man bei und macht »Puppy Love« so zum audiovisuellen Gesamtkunstwerk.

 

Downloads:

PM07

back