Sie sind hier:
Presse > Pressemitteilungen > PM 3: Europäische Film Akademie und Filmfest Oldenburg: Mit vereinten Kräften für den Discovery Award 2015

PM 3: Europäische Film Akademie und Filmfest Oldenburg: Mit vereinten Kräften für den Discovery Award 2015

17.08.15

 

Das Internationale Filmfest Oldenburg hat die Ehre, dieses Jahr ein angesehenes Europäisches Komitee begrüßen zu dürfen, welches über die Nominierung von fünf Filmen für den renommierten „European Discovery 2015 – Prix FIPRESCI“-Preis entscheiden wird. Der Preis wird von der Europäischen Film Akademie (EFA) und dem Internationalen Verband der Filmkritik (FIPRESCI) an einen europäischen Regisseur für seinen ersten Langfilm verliehen. Das Komitee kommt in Oldenburg am Samstag, den 19. September, zusammen und wird die Nominierungen offiziell während der Closing Night Gala im Oldenburger Staatstheater am 20. September bekannt geben.

Zu der Entscheidung, Oldenburg als Gastgeber für dieses Event der Europäischen Film Akademie auszuwählen, sagt Agnieszka Holland, Vorsitzende des EFA-Vorstandes und oscarnominierte Regisseurin: „Der Vorstand der Europäischen Film Akademie ist sehr glücklich damit, dass das Komitee, welches über die fünf Nominierungen in der Kategorie ‚European Discovery 2015 – Prix FIPRESCI‘ entscheidet, die Möglichkeit hat, das Jury-Treffen im Rahmen des Internationalen Filmfest Oldenburg zu halten. Die besten Entscheidungen werden generell immer dann gemacht, wenn man vor Ort ist, in diesem Fall bei einem Festival, das für seine Liebe zu jungen Filmemachern sowie für eine inspirierende und innovative Atmosphäre bekannt ist.“

In Filmfestival-Kreisen als „das deutsche Sundance“ bekannt, ist das Internationale Filmfest Oldenburg während seiner nun schon 22 Jahre andauernden Geschichte zu einem der weltweit angesehensten Filmfestivals herangewachsen. Agnieszka Holland’s pointierte Aussage spiegelt den fortlaufenden Einsatz des Festivals wieder, neue Stimmen und originelle Film-Visionen zu entdecken und zu unterstützen, sowie eine Atmosphäre zu schaffen, in der solch mutige Innovationen zelebriert werden können.

EFA Vorstandsmitglied Dagmar Jacobsen freut sich über den neugewonnenen Kooperationspartner: “Über die Möglichkeit, die fünf interessantesten europäischen First Films 2015 zu besprechen und deren Nomination bekannt zu geben, freue ich mich sehr, und das an einem ‚Ort der leuchtet‘, um Stanley Kubrick zu zitieren. Oldenburg ist für seine exquisite Auswahl von innovativen und überraschenden Filmen weltbekannt – genauso wie auch für seine Auswahl der europäischen First Films. Ich persönlich komme sehr gerne für ein paar Tage nach Hause, um in Erinnerungen an meine ersten cineastischen Kindheitserlebnisse zu schwelgen.“

Die Vergabe des „European Discovery 2015 – Prix FIPRESCI“-Preises findet während des 28. Europäischen Filmpreises am 12. Dezember in Berlin statt. Wir freuen uns darauf, das Nominierungskomitee aus renommierten Mitgliedern des EFA und FIPRESCI in Oldenburg begrüßen zu dürfen:

 

Dagmar Jacobsen

- Produzentin (Tosca von Benoît Jacquot, Annas Sommer von Jeanine Meerapfel)

 

Mihai Chirilov, Rumänien

- Künstlerischer Leiter des Internationalen Filmfestival Transilvanien

 

Krzysztof Kwiatkowski, Polen

- Filmkritiker

 

Lynda Myles, Vereinigtes Königreich

- Produzentin (The Commitments, Killing Me Softly) und Drehbuchautorin (Flight to Berlin)

 

Marco Spagnoli, Italien

- Journalist und Filmkritiker, Programmleiter des Roma Fiction Fests

 

Gerwin Tamsma, Niederlande

- Filmfestprogramm-Organisator des Internationalen Filmfestivals Rotterdam

 

Neil Young, Vereinigtes Königreich

- freier Filmjournalist und Filmfestprogramm-Organisator (z.B. in Edinburgh, Ljubljana)

 

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Freundliche Grüße

Internationales Filmfest Oldenburg

 

 

Tony – Die Agentur GbR

Lavinia Reinke –   Lavinia.Reinke(at)filmfest-oldenburg.de  -  0174/3408 691

Kathrin Ast – Kathrin.Ast(at)filmfest-oldenburg.de  -  0173/983 19 02

 

Pressebüro Filmfest Oldenburg:

Weronika Specht & Tara Karajica – presse(at)filmfest-oldenburg.de  -  0441/2178 595

 

www.filmfest-oldenburg.de

http://www.filmfest-oldenburg.de