Sie sind hier:
News > Filmfest Oldenburg gibt die nominierten Filme für den German Independence Award - Bester Deutscher Film bekannt

Filmfest Oldenburg gibt die nominierten Filme für den German Independence Award - Bester Deutscher Film bekannt

14.08.13

Für den German Independent Award – Bester Deutscher Film sind nominiert:


KÄPTN OSKAR (2013): Der zweite Film von Schauspieler und Regisseur Tom Lass, folgt Oscar (Lass) der aus einem brennenden Bett flieht und danach mit einer neuen Liebe durch die Straßen von Berlin driftet. Neben Lass spielen Amelie Kiefer (Die Drachen besiegen) und Martina Schöne-Radunski (Frontalwatte). Produktionsfirma ist die JORONI Produktions- und Verleih GmbH.

 

LOVE STEAKS (2013): Der Debutfilm von Jakob Lass zeigt Lana Cooper (Bedways) und Franz Rogowski (Frontalwatte) als Luxuspärchen in einer emotional extrem rohen Konstellation. Produziert wurde der Film von der HFF Konrad Wolf und MAMOKO Entertainment.

 

DIE ERFINDUNG DER LIEBE (2013): Die preisgekrönte Regisseurin Lola Randl lässt in ihrem neuen Langfilm eine junge Frau auf die Idee kommen, ihren Freund mit einer alten, reichen und sehr kranken Frau zu verkuppeln, um an deren Erbschaft zu gelangen. Mit Maria Kwiatkowsky (Liebe Amelie), Mario Adorf, Sunny Melles. Produziert wurde der Film von Coin Film, Red Lion Sarl und dem WDR.

 

STAUDAMM (2013): 2009 gewann Thomas Sieben den German Independence Award mit „Distanz“. In seinem zweiten Langfilm begibt er sich auf die Spur der versteckten Geheimnisse eines kleinen bayerischen Dorfs. Erfahrbar wird das Geschehen durch die Perspektive eines jungen Beamten der ein paar Akten abholen soll. Mit Friedrich Mücke, Liv Lisa Fries und Dominik Raacke. Produziert von Milk Film.

 

DIE FRAU HINTER DER WAND (2013): Für seine Kurzfilme wurde Grzegorz Muskala mit insgesamt 5 Best Film Awards ausgezeichnet. Für sein Langfilmdebut, das in Oldenburg als Weltpremiere läuft, holte er Vincent Redetzki und Katharina Heyer vor die Kamera. Produziert von One Two Films GmbH.


Die Closing Night Gala findet am 15. September 2013 im Oldenburgischen Staatstheater in Anwesenheit  von Staatskulturminister Bernd Neumann statt.