Sie sind hier:
News > Großes Finale bei der Closing Night

Großes Finale bei der Closing Night

16.09.12

OH BOY gewinnt als bester Film den German Independence Award

Bild Lawrence Diederich

Alle fünf exzellenten Wettbewerbsbeiträge des German Independence Award  beschäftigen sich mit der Suche nach menschlicher Nähe und nach unausgesprochenen Wahrheiten. OH BOY ist für die Jury um Mira Sorvino jedoch der Film, der diese Themen meisterhaft umsetzt und das Publikum auf einer universellen Ebene berührt und unterhält. Tom Schilling erhielt den Seymour Cassel Award –Outstanding Performance für seine besondere darstellerische Leistung als Niko Fischer in OH BOY. Jan Ole Gersters Film konnte zudem das Kinopublikum überzeugen und siegte in der Kategorie German Independence Award –Publikumspreis. Jan Ole Gerster und Tom Schilling nahmen die Auszeichnungen vor tosendem Publikum persönlich entgegen.

Als Bester Kurzfilm wurde UNRAVEL von Meghna Gupta geehrt. „Ohne naheliegende Klischees zu bedienen, zeigt Regisseurin Gupta indische Arbeiterinnen in einer Recycling-Fabrik als Teilaspekt der Globalisierung. Der Film berührt ohne sentimental zu sein, überzeugt durch seinen feinen Humor und durch die große Nähe zu seinen Protagonistinnen“, begründete die Kurzfilmjury ihr Urteil.  

Abschlussfilm und krönendes Filmfinale des diesjährigen Festivals war die Weltpremiere von LOST ANGELES, der jüngsten Regiearbeit des Hollywood-Starkameramanns Phedon Papamichael, dem in diesem Jahr die große Retrospektive des Festivals gewidmet war und der seinen Film natürlich persönlich präsentierte.

Zu den zahlreichen weiteren Programmhighlights dieses Jahrgangs gehörten außerdem die bewegende Premiere von Peter Næss INTO THE WHITE unter Anwesenheit der Hauptdarsteller David Kross und Florian Lukas, die Komödie TIM SANDER GOES TO HOLLYWOOD mit Matthias Schweighöfer, sowie begeisterte Publikumsreaktionen bei Jan Cvitkovi?s ARCHEO, Joseph Rezwins GAZZARA und Matthew Lillards FAT KID RULES THE WORLD. 

Zu den prominenten Stargästen zählten in diesem Jahr unter anderem Mira Sorvino, Deborah Kara Unger, David Kross, Tom Schilling, Florian Lukas, Jakob Diehl, Jean-Claude Brisseau, RP Kahl, Birgit Stein, Tim Sander, Nancy Savoca, Marc Hosemann, Anatole Taubmann, Thekla Carola Wied, Butch Walker, Anja Plaschg, Christopher Coppola, Buddy Giovinazzo und Dan Mirvish.