Sie sind hier:
News > Cannes Classics 2011 / RP Kahls "Angel Express" auf DVD / "Reach for me" on Demand

Cannes Classics 2011 / RP Kahls "Angel Express" auf DVD / "Reach for me" on Demand

11.05.11

»Starker Bezug zum Filmfest Oldenburg bei den Cannes Classics 2011«

Seit 2004 zeigt das Festival de Cannes in der Sektion Cannes Classics eine Auswahl des Filmerbes sowie wiederentdeckte Filme und führt restaurierte Filmkopien vor. In diesem Jahr ist in dieser Sektion eine Beteiligung von Werken und Filmlegenden zu erkennen, die in den vergangenen Editionen des Filmfest Oldenburg dem deutschen Publikum präsentiert wurden.

„Puzzle of a Downfall Child“, der 2006 in der Retrospektive von Werken des großen New Hollywood-Regisseurs Jerry Schatzberg gezeigt wurde, der 1973 mit seinem Film “Scarecrow“ die goldene Palme in Cannes gewann, erzählt die Geschichte von Lou Andreas Sand, gespielt von Faye Dunaway. Hierbei werden nach und nach die Grenzen zwischen Erinnerung und Illusion aufgelöst. Der Film gilt noch heute als eines des besten Regiedebüts aller Zeiten.

Die restaurierte Fassung des Films wird nach der Präsentation in Cannes auch in weiteren französischen Filmtheatern zu sehen sein. Auch finden Gespräche über eine Kinoauswertung in den USA statt.

Der Film wird am 12. Mai 2011 um 20:00 im Salle du 60ième von Jerry Schatzberg persönlich vorgestellt.

2003 organisierte das Filmfest Oldenburg eine Werkschau des im Folgejahr verstorbenen Meisters Philippe de Broca. Nun zeigt Cannes in seinem Tribute an Jean-Paul Belmondo de Brocas „The Magnificent Secret Agent“ von 1973 unter Verwendung einer neuen Kopie im Cinéma de la Plage. Der Film handelt von dem Schriftsteller François, der an seinem literarischen Werk über den Superagenten Bob Saint-Clair schreibt. Hierbei identifiziert er sich zunehmend stark mit der Romanfigur, sodass er sich eines Tages selbst für den Superagenten hält.

Die Vorführung findet am 18. Mai 2011 um 21.30 Uhr statt.

 

»Director’s Cut von RP Kahls “Angel Express” auf DVD«

1998 eröffnete RP Kahls Spielfilmdebüt “Angel Express” das Filmfest Oldenburg. Mit Bildern, die sich lange im Kopf festsetzen, einer furiosen Montage und einem  Atem beraubenden Soundtrack entwirft Regisseur Kahl in diesem Film die reale Vision einer schaurig-schönen Welt, wie sie Ende des letzten Jahrtausends in Berlin anzutreffen war. In den letzten Monaten tourte Kahl mit einem Director’s Cut des Filmes durch die Festivallandschaft. Nach der Uraufführung beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken, war der Film auch bei Achtung Berlin – New Berlin Film Award und dem Soho International Film Festival in New York zu sehen.  Die Kritiker nahmen die neue Fassung euphorisch auf:


"Trotz seiner 13 Jahre genießt RP Kahls Angel Express schon Kultstatus. Diese Sinfonie einer Club-Stadt ist der Szenefilm schlechthin – nervig und unwiderstehlich, mit einer Handlung, die sich darauf beschränkt, dass eine Pistole weitergereicht wird. Kahl hat einen Director’s Cut zusammengestellt, den man jetzt in der siebten Ausgabe von Achtung Berlin – New Berlin Film Award bestaunen kann."

Frank Noack im Tagesspiegel

" Während der Film kein bisschen gealtert ist, ist es die Wirklichkeit, von der er erzählt, um so mehr... eine neoexpressionistische Großstadtsinfonie in Mattschwarz - und von einem Stilbewusstsein, an das keine der neuen Arbeiten im Wettbewerb um den gut dotierten Ophüls-Preis herankam."

Rüdiger Suchsland in der Berliner Zeitung

Die neue Schnittfassung, die von Kahl zusammen mit Oldenburgs Festivaldirektor Torsten Neumann produziert wurde, erscheint nun am 13. Mai 2011 als fünfter Teil der Midnite Xpress Collection und ist unter www.goodmovies.de zum Subskriptionspreis vorbestellbar. Weitere Informationen sind auf der Website www.angel-express.de zu finden.

 

»“Reach for Me“ on Demand«

“Reach for Me”, das Spielfilm-Regiedebüt von Schauspieler LeVar Burton, ist endlich auch für den „Heimgebrauch“ zu haben. Burton, der 2008 die Jury des German Independence Award präsidierte, präsentierte die feierliche Weltpremiere im Oldenburgischen Staatstheater gemeinsam mit Hauptdarsteller und Oldenburg-Legende Seymour Cassel und der Produzentin Charlene Blaine-Schulenberg. Der anrührende Film, der in einem Hospiz spielt, das nicht als letzter Ort der Todgeweihten inszeniert wird, sondern als einen Raum, in dem das Sterben stets präsent ist und wo gerade deshalb die Erfüllung des Lebens im Mittelpunkt steht, ließ bei der Galavorführung die wenigsten Zuschaueraugen trocken.

Nach einer ausgiebigen Festivaltournee und zahlreichen Auszeichnungen, ist der Film nun auf DVD und Blu-Ray Disc bestellbar sowie als digitaler Download in der Originalversion zu beziehen. Weitere Informationen unter: www.reachformethefilm.com