Sie sind hier:
Programm
« zurück

Three Days in Auschwitz

USA, 2015, 58 (min)
International
, OV
Deutschlandpremiere

  • Regisseur: Philippe Mora
  • Produzent: Eric Clapton, Pamela Mora, Philippe Mora
  • Schnitt: Jesse Oquist, Kristina Ivanova, Nebiyu Dingetu, Philippe Mora
  • Kamera: Alex Lasheras, Alexandra Nichols, Bruno Pheasantry, Harald Grosskopf
  • Drehbuch: Philippe Mora
  • Darsteller: Philippe Mora, Mirka Mora

Ticket hier online bestellen»

Philippe Mora



Immer wieder geht der Blick der Kamera zu den Stacheldrahtzäunen, die das KZ Auschwitz-Birkenau umgeben. Mal zerschneidet der Draht den blauen Himmel, mal durchkreuzt er den Blick in die Ferne: ein Symbol der Barbarei wie der Ausweglosigkeit, eine ständige Mahnung daran, wozu Menschen fähig sind.

 

Wie schon in »German Sons« vermischen sich auch in Philippe Moras neuer Dokumentation Vergangenheit und Gegenwart, Privates und Politisches. Die Reise an den Ort des Schreckens, an dem sich die Menschheit von ihrer unmenschlichsten Seite gezeigt hat, setzt ein Signal: Seht her wir haben überlebt! Ein später Triumph, der einen mit Hoffnung erfüllt und zugleich in die Pflicht nimmt.

 

Alexander Kluge hat einmal geschrieben: »Es gibt nämlich ›gespenstische Fernwirkungen‹ und ›nicht-kausale Netze‹ zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen den Attraktoren des Bösen und uns«. Eben diese ›Netze‹ zerreißt Philippe Mora mit seinem Pop-Art-Kino. Klassische Dokumentaraufnahmen aus dem Lager, Eric Claptons beklemmender Score, die Erinnerungen von Moras Mutter und seine eigenen Zeichnungen und Bilder zu einem grandiosen Skizzen-Werk. In dessen Brüchen und Lücken stecken Fragen, die jeder für sich beantworten muss, und damit auch Chancen, den ›gespenstischen Fernwirkungen‹ des Monströsen entgegenzutreten.

Vorführungen

Cine K 20.09.15 - 14:30

Philippe Mora führt in seiner Dokumentation in außergewöhnlicher Weise an einen Ort des Schreckens. Dabei vermag er Vergangenes und Gegenwärtiges zu betonen, eine Mahnung und gleichzeitig ein hoffnungstragendes Kunstwerk des Pop-Art-Kinos.