Sie sind hier:
news overview > Pippi Langstrumpf Screenings in der Seelig Kulturlounge

Pippi Langstrumpf Screenings in der Seelig Kulturlounge

24.08.11

Das Filmfest Oldenburg präsentiert zwei Klassiker aus Kindertagen als Vorspiel zum Festival: „Pippi außer Rand und Band“ am 24. August und „Pippi in Taka-Tuka Land“ am 30. August, jeweils um 21 Uhr in der Kulturlounge „Seelig“

© 2011 STUDIO100 MEDIA. www.studio100.de. © 1969 Beta Film, AB Svensk Filmindustri, Sveriges Radio, Iduna Film. Nach den Geschichten von Astrid Lindgren.

Das Internationale Filmfest Oldenburg wird in diesem Jahr volljährig und setzt in der Festivalwoche zur anarchistischen Flucht vor dem Erwachsensein an. „Alle groß und klein“ können sich bereits im Vorfeld mit „Pippi außer Rand und Band“ am 24. August und „Pippi in Taka-Tuka-Land“ am 30. August im „Seelig“, der Kulturlounge in den Schlosshöfen, jeweils um 21 Uhr, darauf einstimmen. Bei guter Wetterlage ist Pippi auf der Dachterrasse Open Air zu erleben. Der Eintritt ist frei.

Pippi ist weit mehr als eine Kinderbuchfigur. Sie ist ein unbekümmertes Bollwerk gegen alles, was das Establishment als Norm und als Moral definiert. Sie ist Vorkämpferin für die Unabhängigkeit des Individuums gegen totalitäre Strömungen einer verordneten gesellschaftlichen Moral, ein Sinnbild für Freiheit und Selbstbestimmung. Lange bevor sich die 68er Generation in ihrer Haltung formierte, war Pippi eine anarchische Autonome. Und die Sex Pistols haben ihre Anti-Establishment-Haltung  und ihr Erscheinungsbild nicht zuletzt ihr zu verdanken. Pippi war ein Punk, bevor Punk Punk war.

Für „Pippi-Outfits“, ob Flechtzöpfe, Sommersprossen, Kniestrümpfe oder „Herrn Nilsson“ auf der Schulter, gibt es ein Freigetränk und eine Kinokarte, und so lässt es sich in den kommenden lauen Sommernächten auf Oldenburgs schönster Terrasse noch besser gemeinsam mit Pippi auf einen Trip in die Freiheit starten.